Profisportler. Die meisten Menschen hingegen wissen selten, dass es so etwas gibt, wie es funktioniert und wozu es nützlich ist.

erhebliche psychosomatische Komponente besitzen. Die Psyche verursacht diese Krankheiten oder beeinflusst sie. Denn Coach- ing hat so gut wie keine negativen Nebeneffekte. Beim Coaching nimmt man keine Medikamente, studiert keine Verhaltensweisen ein und in der Regel wird auch nicht mit Hypnose oder ähnlichen Techniken gearbeitet. Der Klient oder Coachee ist immer bei vol- lem Bewusstsein und, wenn möglich, immer im Hier und Jetzt. Denn dann funktioniert es am besten.

Die Ziele von Coaching

Beim Coaching stehen die Beziehung zu uns selbst, unserer Um- welt und den Mitmenschen im Vordergrund. Hätten Sie gedacht, dass die Auflösung von unbewussten Feindschaften unter den Spielern in einem Fussballteam weit mehr zum Sieg beitragen kann als eine Steigerung der Kondition um 10 Prozent? Das gilt natürlich nicht nur im Sport, sondern auch im Betrieb, unter Kollegen, in der Familie und in der Schule. Die Zuneigung und Einstellung eines Lehrers zu seinen Schülern beeinflusst die Lernbereitschaft und die Leistungen der Schüler weit mehr als die Art, wie er den Stoff vermittelt. Wahrscheinlich können Sie das aus eigener Erfahrung bestätigen.

Eine Leseprobe finden Sie unter: www.wenn-fische-fliegen.de

Gabriele Eckert, Referentin der CQM Seminare und Erlebnisabende.

Verlag WeiterSein
ISBN 978-3-94253-400-0
Preis: CHF 25.00
Buchbestellung: Tel. 033 973 10 10

Coaching muss nicht teuer sein

Coaching bedeutet, die Dinge zu entfernen oder aufzuheben, die uns am zielgerichteten Handeln hindern. Ein Spitzensportler hat das Ziel, die Leistung zu verbessern und zu siegen. Das gilt sowohl für den einzelnen Sportler als auch für die Mannschaft. Beim Politiker oder Manager geht es sehr häufig um seine Selbstdarstellung, seine Überzeugungskraft, den Abbau von Stress und die Veränderung von alten Gewohnheiten.

Astrid Wyss, Coaching in Thun

CHF 20.00 RABATT AUF DAS ERSTE COACHING

GUTSCHEIN FÜR DEN ERLEBNISABEND IN THUN

Das zweite Beispiel aus dem geschäftlichen Bereich:
Ein 34-jähriger Aussendienstmitarbeiter war mit seinen Ver- kaufsergebnissen unzufrieden und wollte diese verbessern. Im Coaching konnten wir alle hinderlichen Glaubensmuster um das Konzept auflösen und sein Selbstbewusstsein stär- ken. Das ganze Coaching dauerte nur rund eine Stunde. Nach 3 Monaten bekam ich seine begeisterste Rückmeldung: Der Verkaufserfolg war eingetreten und das betriebliche Umfeld hat sich verbessert.

Astrid Wyss Coaching

Mit diesem Coupon hat eine zweite Person freien Eintritt zum Erlebnisabend mit Gabriele Eckert in Thun, wenn eine Person den vollen Eintritt von CHF 25.00 bezahlt.
Erlebnisabend Thun, Dienstag 3. September 2013, 19.30 Uhr Hotel Rathaus, Rathausplatz (Velschensaal Dachgeschoss) Reservation unter Telefon 033 973 10 10

Astrid Wyss, CQM-MasterCoach Uttigenstrasse 25, 3600 Thun Telefon 033 973 10 10 www.astridwyss-coaching.ch Gültig bis 31. Oktober 2013

Text: Michael Reinhardt Bilder: zvg 􏰀

Der sanfte Weg zum Erfolg

Coaching hat nichts mit hartem Training zu tun. Ein gutes Coaching ähnelt oder ist ein sehr gutes Gespräch mit einem ehr- lichen und neutralen Freund. Die Techniken, die dabei angewen- det werden, sind meist mentaler Natur.

Ziel ist es, die unbewussten Ursachen zu finden, die uns daran hindern, das tun zu können, was wir tun wollen. Diese Ursachen liegen oft sehr weit zurück – bis in die frühe Kindheit und darüber hinaus – und sie wurden verdrängt, weil sie schmerzhaft waren. Zur damaligen Zeit war das auch wichtig und gut. Aber heute, viele Jahre später, nachdem die Ereignisse anders beurteilt werden kön- nen, hindern sie uns unbewusst daran, u 

Kontakt

0041(0)76 459 39 39